Loading...

Via Glaralpina

Er ist 230 Kilometer lang und umrundet das Glarnerland: Der neue Weitwanderweg Via Glaralpina überwindet 20 Gipfel und 18 000 Höhenmeter.

Via Glaralpina – der Weitwanderweg

Bergwandern stillt die uralte Sehnsucht nach seelischem und körperlichem Wohlbefinden. Weitwandern ist Trend. Mit rund 230km Länge, 18000 Höhenmeter und 20 Gipfel am Weg wird mit der Via Glaralpina exakt ein solcher touristischer Aufhänger für den ganzen Kanton Glarus geschaffen. Was 2015 in ein paar ideenreichen Köpfen entstanden ist wird am 6. Juli 2019 eröffnet werden.

Via Glaralpina

Der neue abwechslungsreiche Weitwanderweg der die drei Gemeinden durch einen Wanderweg rund um den Kanton miteinander verbindet.

Etappe 01 Via Glaralpina - Gipfelschnuppern hoch über der Linthebene

Wanderung | mittel

Geniessen und Ankommen, das ist das Motto der ersten Etappe der Via Glaralpina. Vom tiefsten Punkt in Ziegelbrücke führt die Wanderung hinauf zum Hirzli und zum Planggenstock. Von dort geniesst man eine spektakuläre Aussicht über die Linthebene und ins Schweizer Mittelland.

 13,1 km  5:45 h  1307 m  669 m

Etappe 02 Via Glaralpina – Brüggler – kurz und luftig

Wanderung | schwer

Die zweite Etappe der Via Glaralpina ist gleichzeitig die technisch anspruchvollste. Sie führt luftig und teils ausgesetzt über den Grat des Brügglers. Ketten geben die nötige Sicherheit. Erst aber geht es im steilen Zickzack und im schattigen Wald der Wänifurggel entgegen. Dann heisst es – Konzentration und Armkraft einsetzen: Gratkraxeln über den Brüggler (kann auch umgangen werden) und als Abschluss bald ein herrliches Auslaufen über das liebliche Boggenmoor zum Berghotel Obersee im Oberseetal.
 10,7 km  5:30 h  886 m  956 m

Etappe 03 Via Glaralpina - Auf und Ab, bewacht vom "Vreneli"

Wanderung | schwer

Eine lange Wanderetappe mit einem kurzen, alpinen Abschnitt und imposantem Tiefblick zwischen Rautispitz und Wiggis.

 15,9 km  9:00 h  1911 m  2051 m

Etappe 04 Via Glaralpina - Klöntal - Kraft und Magie

Wanderung | mittel

Die Wanderung führt dem Klöntalersee entlang zum Kraftort Richisau und weiter durch den mystischen Timmerwald. Als Dessert folgt ein schweisstreibender Aufstieg zur Glärnischhütte SAC.

 17,5 km  6:30 h  1286 m  147 m

Etappe 05 Via Glaralpina - Zeinenfurgglen - Riesenschnecke in alpinem Ambiente

Wanderung | schwer

Eine lange Wandertour mit alpinem Charakter durch eindrückliche Felslandschaft und mit grossartigem Weitblick. Bis zum märchenhaft gelegenen Braunwald.

 15,5 km  8:00 h  1447 m  1657 m

Etappe 06 Via Glaralpina - Gipfelziel Ortstock, das Braunwalder Matterhorn

Wanderung | mittel

Die Wanderung führt über den Bärentritt zum Lauchboden, dann weiter in die Furggele. Wer möchte, kann noch zum attraktiven Gipfelziel, dem Ortstock, hochwandern. Anschliessend führt der Weg wieder eher steil hinab zur weiten Ebene der Glattalp – und im Glattalpsee gibts ein abkühlendes Bad, bevor das Tagesziel, die Glattalphütte SAC, erreicht ist.

 10,3 km  5:00 h  844 m  725 m

Etappe 07 Via Glaralpina - Teuflisches Schrattenlabyrinth

Wanderung | schwer

Von der eindrücklichen Glattalp führt der Weitwanderweg hinauf zum kalkgrauen Hochplateau von Mären – eine einmalige Landschaft, Karstgebilde soweit das Auge reicht. Weiter geht es sodann und bald hinab zur grössten Alp der Schweiz, dem Urnerboden.

 8 km  4:00 h  522 m  1041 m

Etappe 08 Via Glaralpina - Gämsfairen - von der Wanderratte zum Gletscherfloh

Wanderung | schwer

Die Wanderung führt vom grünen Hochtal ins ewige Eis. Eine atemberaubende Aussicht auf das Gletscherplateau und zum höchsten Glarner Berg, dem Tödi, ist garantiert.

 10 km  5:30 h  1505 m  431 m

Etappe 09 Via Glaralpina - Audienz beim höchsten Glarner

Wanderung | mittel

Eine Wanderung von Hütte zu Hütte im Tödigebiet. Es erwartet einen eine Pflanzen- und Gesteinsvielfalt auf kleinstem Raum: Auf Ober Sand blühen Alpenblumen in grosser Vielfalt.

 7,1 km  3:15 h  428 m  782 m

Etappe 10 Via Glaralpina - Wo einst Kurgäste weilten

Wanderung | mittel

Die Wanderung führt von der Gletscherwelt unweit der Fridolinshütte SAC über Alpweiden und die tief eingeschnittene Linthschlucht zurück ins Tal. Und zum Übernachten ins ehemalige Kurhaus Obbort.

 11,7 km  4:00 h  297 m  1340 m

Etappe 11 Via Glaralpina - Steinbocksafari in Blumenvielfalt

Wanderung | mittel

Die Wanderung führt über viele Tritte bis zur Hochebene von Mutten und in einen Talkessel, in dem oft Steinböcke anzutreffen sind. Beim Muttsee wurde mit 1054 Metern Länge die längste Staumauer der Schweiz und die höchstgelegene Europas gebaut.

 8,1 km  5:00 h  1516 m  84 m

Etappe 12 Via Glaralpina - Muttenberge - Schiefermikado für Grenzgänger und Weitsichtler

Wanderung | schwer

Erst führt die Wanderung zur Kistenpasshütte SAC, dann zum grandiosen Muttenberg. Auf dieser Tour ist genussvolles Gratwandern mit Sicht auf etliche Berggipfel angesagt.

 8 km  4:00 h  535 m  554 m

Etappe 13 Via Glaralpina - General Suworow, auch ein Weitwanderer

Wanderung | schwer

Die Wanderung führt über drei Grate und drei Alpen, auf der Südseite rund um den Hausstock.

 11,6 km  4:30 h  642 m  720 m

Etappe 14 Via Glaralpina - Vorab - für Grenzgänger und Gratschlängler

Wanderung | schwer

Diese Tour beinhaltet eine herrliche Gratüberschreitung in grossartiger Umgebung, inklusive zwei Dreitausender-Wandergipfel.

 10,9 km  6:00 h  873 m  1277 m

Via Glaralpina - Video "Entstehung und Arbeiten in luftiger Höhe"

Die Etappe 02 am Brüggler sponserten einige Braunwalder Unternehmen zusammen. In diesem eindrücklichen Video sieht man Ausschnitte zu den aufwendigen "Arbeiten in luftiger Höhe am Brüggler".

Warum diese Etappe zu uns passt? Zur Brüggler-Etappe gehört klettern und kraxeln - damit kennen wir uns dank den Klettersteigen Braunwald bestens aus!

Icon Bahnen Bericht
Icon Events Events
Icon Wetter & Webcams Wetter & Cams
Icon Social Media Social Media