Loading...

Etappe 02 Via Glaralpina – Brüggler – kurz und luftig

Wanderung

Die zweite Etappe der Via Glaralpina ist gleichzeitig die technisch anspruchvollste. Sie führt luftig und teils ausgesetzt über den Grat des Brügglers. Ketten geben die nötige Sicherheit. Erst aber geht es im steilen Zickzack und im schattigen Wald der Wänifurggel entgegen. Dann heisst es – Konzentration und Armkraft einsetzen: Gratkraxeln über den Brüggler (kann auch umgangen werden) und als Abschluss bald ein herrliches Auslaufen über das liebliche Boggenmoor zum Berghotel Obersee im Oberseetal.

  • Typ Wanderung
  • Schwierigkeit schwer
  • Dauer 5:30 h
  • Länge 10,7 km
  • Aufstieg 780 m
  • Abstieg 920 m
  • Niedrigster Punkt 992 m
  • Höchster Punkt 1776 m

Beschreibung

Vom Niederurner Tal (1179 m ü. M.) führt die zweite Etappe ein kurzes Stück der Kiesstrasse entlang Richtung Bergrestaurant Hirzli. Rechterhand verlässt man die Kiesstrasse und geht, dem Bergwanderweg folgend, in steilem Zickzack und im schattigen Wald zur Wänifurggel (1610 m ü. M.). Schweisstropfen wird es geben, aber der Blick ins Schwändital entschädigt. Kraft und Konzentration braucht es nun weiterhin – und zwar in den Armen: Es folgt die wohl anspruchvollste Stelle der ganzen Via Glaralpina. Die steile Passage auf den Brüggler ist mit Ketten und Bügeln eingerichtet. Es gilt, sich kräftig festzuhalten und trittsicher über die Bügel hoch zu steigen. Das Erlebnis ist einzigartig. Vom Brüggler (1777 m ü. M.) verläuft der Bergwanderweg über Winteregg / Schattenstafel / Boggenmoor bis zum herrlichen Obersee (982 m ü. M.) und zum Etappenziel, dem Berghotel Obersee (992 m ü. M.)
Mättmen / Niederurner Tal (1179müM) – Wänifurggel (1610müM) – Brüggler (1777müM) – Winteregg (1450müM) – Schattenstafel (1248müM) – Boggenmoor (1276müM) – Berghotel Obersee (992müM)
Bergschuhe, Bergrucksack, Wanderbekleidung (Zwiebelprinzip), Ersatz-Wäsche, Wetterschutzkleidung gegen Wind und Regen, Sonnenschutz (Sonnenbrille, Sonnencreme, Sonnenhut), Mütze, dünne Handschuhe, Stirnlampe, Seidenschlafsack, geeignete Verpflegung für unterwegs, Trinkflasche zum Wiederauffüllen, kleine Apotheke, genügend Bargeld.
  • Föhrenbesetzter Brügglergrat
  • Das geschützte Hochmoor, das Boggenmoor, ist von nationaler Bedeutung
  • Niederurner Tal – Obersee T4

Achtung: bei Nässe sind die ausgesetzten Stellen sehr anspruchsvoll.

Variante bei nicht Schwindelfreiheit oder schlechtem Wetter:

  • Wänifurggel - Lochegg - Stattboden T2
Von der A3 Ausfahrt Niederurnen weiter bis Niederurnen und im Dorf Richtung Luftseilbahn Niederurner Täli.
Parkplätze bei der Luftseilbahn Niederurnen-Morgenholz.

Von Ziegelbrücke mit dem Bus bis Niederurnen, dann mit der Luftseilbahn Niederurnen - Morgenholz ins Niederurner Tal. www.niederurnertaeli.ch

Zu-Ausstieg:

  • Alpentaxi ab Bahnhof Näfels - Schwändital (Matt) und Obersee. Rufbus Armin Fischli, Tel.: +41 55 612 10 72
Wanderkarte Glarnerland 1:50'000

Karte

Höhenprofil
Icon Bahnen Bericht
Icon Events Events
Icon Wetter & Webcams Wetter & Cams
Icon Social Media Social Media